Haare: Haarwachstum,Wachstumsphasen und Haarentfernung

Jeder Mensch hat Körperhaare. Wie ausgeprägt der Haarwuchs ist, ist allerdings ganz verschieden.

Mehrere Faktoren spielen dabei eine Rolle. Dazu gehören neben dem Alter das Geschlecht und auch die genetische Veranlagung. Wie schnell das Wachstum der Haare und wie lang sein Lebenszyklus, ist von Körperpartie zu Körperpartie ganz verschieden. Kopfhaare wachsen im Schnitt ungefähr 2,5 Millimeter in der Woche, ihr Lebenszyklus liegt bei etwa sieben Jahren. Die Haare der Augenbraue haben nur etwa ein Wachstum von 1,1 Millimeter in der Woche und sie leben nur wenige Monate. Dabei wird der Lebenszyklus von Haaren in drei Phasen aufgeteilt.

Lebenszyklus der Haare

In der ersten Phase bzw. Wachstumsphase oder Anagenen Phase wird eine neue Haarwurzel ausgebildet. Aus dieser beginnt das Haar zu wachsen.

Die Kopfhaare wachsen circa 0,4 Millimeter am Tag, was im Jahr ungefähr 15 Zentimeter ausmacht. In der Phase befinden sich gut 80 bis 90 Prozent. Die Phase dauert bei Männern zwischen zwei und vier Jahren, bei Frauen zwischen vier und sechs Jahren.

Zehn bis zwölf Haare nacheinander können sich aus einer Haarwurzel bilden, nach ungefähr sieben Jahren fallen sie aus.

Das Haar befindet sich vor dem Ausfallen in der Übergangsphase, der Katagenen Phase und der Ruhephase, der Telogenen Phase. In der Ruhephase befindet sich das Haar circa drei bis vier Monate. Bei Augenbrauenhaaren dauert sie doppelt so lang. Ungefähr ein Fünftel befindet sich in der Ruhephase, dann fallen die Haare aus, um Platz zu machen für neue Haare.

Wie schnell wachsen Haare und warum ?

Haare wachsen im Körper am zweitschnellsten, wenn man sie mit sämtlichen Geweben des Körpers vergleicht. Am schnellsten ist das Knochenmark. Es hängt davon ab wie schnell die Haare wachsen, je nachdem wo das Haar sich befindet. Barthaare wachsen in der Woche 2,8 Millimeter, Achselhaare in der Woche 2,1 Millimeter. Am Arm und Oberschenkel brauchen Haare rund eine Woche für 1,5 Millimeter. Mit 1,1 Millimeter in der Woche ist die Augenbraue am langsamsten.

Wachstum der Körperhaare

Babys haben einen feinen Haarflaum am Körper, der als Vellushaar bezeichnet wird. Haben Säuglinge bei der Geburt dichtes Kopfhaar, verlieren sie dieses wieder, bis es als Terminalhaar nachwächst. Bei Terminalhaar handelt es sich um dichtes und kräftiges Haar, in dem Farbpigmente und Mark enthalten sind. Mit Ausnahme vom Kopfhaar, den Augenbrauen und Wimpern beginnt das Wachstum erst mit dem Beginn der Pubertät. Terminalhaare wachsen erst mit der Ausschüttung von Androgenen, so bezeichneten Sexualhormonen. In der Regel wachsen bei jungen Frauen die Terminalhaare an Armen und Beinen sowie in der Achsel und im Intimbereich. Bei Männern wachsen hingegen die Terminalhaare an Brust, Bauch, im Gesicht, am Rücken und Po, in der Nase und den Ohren. Menschen mit vermehrter Körperbehaarung haben oft eine Erkrankung. Das kann Hirsutismus sein, die nur bei Frauen auftritt. Aber auch Hypertrichose oder Atavismus kommen infrage.

Warum überhaupt Körperhaare?

Früher brauchten die Menschen Fell, damit die Haut geschützt war. Der Schutz ist heute aber nicht mehr in dem Ausmaß nötig und der Körper beschränkt sich auf Stellen, die die Temperaturregelung unterstützen. Dazu gehören die Achsel sowie der Genital- und Analbereich.

Körperhaare entfernen

Die dauerhafte Haarentfernung liegt bei Frauen und Männern schon seit mehreren Jahren im Trend. Dabei steht die IPL Haarentfernung bei vielen sehr hoch im Kurs. Die IPL Geräte arbeiten mit Lichtenergie, die auf die Haarwurzel abzielt, um so neues Haarwachstum zu verhindern. Es braucht allerdings mehrere Behandlungen, da die IPL Methode nur während der Wachstumsphase der Haare funktioniert. Es befinden sich aber nicht alle Haare gleichzeitig in der Wachstumsphase. Die Wiederholung der IPL Haarentfernung sollte mit einem Abstand von sechs bis acht Wochen erfolgen. Damit die Haarentfernung wirklich erfolgreich ist, sollten die Haare möglichst dunkel sein und viel Melanin enthalten. Bei hellen Haaren kann es oft zu nicht zufriedenstellenden Ergebnissen kommen.

Schreiben Sie einen Kommentar