Rücken epilieren:Rückenhaar entfernen ohne Schmerzen

Wachsen oder Epilieren – So funktioniert’s das Rückenhaar zu entfernen

Dass der Mensch vom Affen abstammt ist hinreichend bekannt. Dennoch möchte sich der Mensch nicht nur durch die Intelligenz von ihm unterscheiden, sondern auch ganz klar im Aussehen. Nach der westlichen Vorstellung muss ein schöner Rücken glatt und ebenmäßig und vor allem frei von Haaren sein. Allerdings haben die meisten Männer Haare auf dem Rücken. Es gibt auch Frauen die von Rückenhaaren nicht verschont werden. Ist kein glatter Rücken vorhanden, werden die Haare entfernt.

Rücken epilieren

Die Haare am Rücken können durch verschiedene Methoden entfernt werden. Rasieren und Enthaarungscreme sind eine Möglichkeit, die allerdings immer nur von kurzer Dauer ist. In beiden Fällen erfolgt nur eine Kürzung bzw. Auflösung der Haare unter der Hautoberfläche.

Das hat zur Folge, dass die Haare sehr schnell wieder nachwachsen und die Behandlung meist nach zwei bis fünf Tage wieder erforderlich ist. Beide Methoden sind dafür schmerzfrei. Rasieren geht sogar ohne Hilfe mit einem Rückenrasierer.

Mit dem Epilierer geht das nicht alleine. Dafür braucht es die Hilfe einer anderen Person. Es gibt keine speziellen Rücken Epiliergeräte. Um die Haare am Rücken zu epilieren ist die Hilfe eines Partners oder eines Kosmetikinstituts nötig. Beim Epilieren werden die Haare samt Wurzel ausgezupft. Bei einzelnen Haaren geht das mit einer Pinzette. Für eine stärkere Rückenbehaarung sind Methoden wie das Wachsen oder Epilieren die bessere Wahl. Beide Methoden sind nicht schmerzfrei, da Haare ausrupfen immer mit Schmerzen verbunden ist. Das Epilieren wird aber mit jedem Mal weniger schmerzhaft werden, da sich die Haut mit der Zeit an die Behandlung gewöhnt. Bei der ersten Behandlung werden die meisten Haare ausgerupft. Mit jeder Behandlung wachsen die Haare dünner nach und zudem wachsen nie alle Haare gleichzeitig.

Tipps für die erste Epilation: Die Vorbereitung

Auch wenn es die Ausnahme ist, haben einige Frau unter einer starken Rückenbehaarung zu leiden. Dafür können eine Stoffwechselkrankheit, Hormonstörungen oder die Einnahme von Medikamenten verantwortlich sein. Durch das Epilieren können die lästigen Haare auf dem Rücken verschwinden. Die Haare sollten nicht länger als 5 Millimeter sein, wenn sie Epiliert werden sollen. Das Epiliergerät kann die Haare schlecht greifen, wenn sie zu lang sind. Gut ist es die Haare mit einem Trimmer zu kürzen. Alternativ kann ein paar Tage vor dem Epilieren Rasiert werden. Sind die Haare zu lang und der Epilierer kann sie nicht richtig greifen, werden sie nicht ausgezupft sondern abgerissen. Das kann zu eingewachsenen Haaren führen. Diese können sich entzünden und richtig schmerzhaft werden. Hilfreich ist vor dem Epilieren ein warmes Bad oder eine warme Dusche zu nehmen, damit sich die Poren öffnen und die Haare leichter rausgehen. Ein Peeling hilft dabei abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen, die auch für eingewachsene Haare verantwortlich sein können. Die Haut muss gut abgetrocknet und fettfrei sein. Daher keine Creme oder Lotion vor der Behandlung verwenden.

Anleitung und Tipps für Mann & Frau

Das Stück Haut, das Epiliert werden soll, wird am Rücken mit einer Hand zwischen Daumen und Zeige- oder Mittelfinger straff auseinandergezogen. Mit der anderen Hand das Epiliergerät im 90 Grad Winkel aufsetzen. Anschließend gegen die Wuchsrichtig langsam mit dem Epilierer eine Bahn ziehen. Wird der Vorgang zu schnell ausgeführt, werden nicht alle Haare erfasst. Das führt zu Wiederholungen, die sich vermeiden lassen. Bei nochmaligem Fahren über die Stelle wären die Schmerzen größer, weil die Haut bereits gereizt ist.

Nach dem Epilieren sollte eine hochwertige Feuchtigkeitslotion zum Einsatz kommen. Eine besonders gute Wirkung hat die Aloe Vera Pflanze. Sie spendet jede Menge Feuchtigkeit und kühlt auch gleichzeitig ein wenig. Entweder kann dabei ein hochwertiges Aloe Vera Gel zum Einsatz kommen oder wer eine Pflanze zuhause hat, ein Blatt davon. Dieses einfach der Länge nach aufschneiden und das Gel mit einem Löffel entnehmen.

Männerrücken

Es gibt keine speziellen Epilierer für Männer. Das ist aber auch nicht nötig. Ein hochwertiges Epiliergerät kann feine Härchen und dickere, borstige Haare gleichermaßen gut entfernen. Daher sind Epilierer für Männer und Frauen einsetzbar. Die Vorbereitung für die Epilation am Männerrücken ist keine andere als bei Frauen. Gut ist es generell die Epilation am Abend durchzuführen. Treten Hautreizungen in Form von roten Stellen oder kleinen roten Pickelchen auf, sind sie meist bis zum Morgen wieder verschwunden. Zudem hat die Haut in der Nacht genug Zeit sich zu erholen. Eng anliegende Kleidung kann die Haut zusätzlich reizen und sollte daher vermieden werden. Das gilt für Männer und Frauen gleichermaßen. Und wem die Schmerzen zu stark sind, für 50 -100 Euro kann man schon ein Ipl Gerät zur dauerhaften Harentfernung bekommen

Schreiben Sie einen Kommentar