IPL Haarentfernung im Intimbereich – So geht´s schmerzfrei !

Dauerhafte Haarentfernung mit IPL in der empfindlichen Bikinizone und im Intimbereich ist sehr sanft und fast schmerzfrei

Viele Frauen und auch immer mehr Männer möchten den Intimbereich von den Haaren befreien. Für den Intimbereich ist die IPL Haarentfernung bestens geeignet. Weit verbreitete Methoden wie die Rasur, das Wachsen, Epilieren oder Enthaarungscremes halten nur von kurzer Dauer, sind teilweise nicht gerade schmerzfrei und können besonders im Intimbereich für Hautreizungen sorgen. Es ist daher kein Wunder, dass sich immer mehr Menschen für die dauerhafte Haarentfernung mit der IPL Methode entscheiden.

Perfekt für den Intimbereich

IPL Geräte arbeiten mit Licht, das in bestimmten Wellenlängen an die Haarwurzel gesendet wird und dafür sorgt, dass keine Haare mehr nachwachsen. Ipl Geräte kosten nicht vielmehr wie ein guter Epilierer und sind schon ab 50,00 Euro auf dem Markt erhältlich.

Die IPL Geräte haben einen Applikator. Mit diesem wird über die Haut gefahren, auf der kleine Lichtblitze entladen werden. Es folgt eine Absorbierung des Lichts durch das Gewebe, vom Haar eine Weiterleitung zur Haarwurzel, die so verödet wird. Allerdings muss sich das Haar für die Prozedur in der Wachstumsphase befinden.

Die andere Voraussetzung ist, dass im Haar genug vom körpereigenen Farbstoff Melanin vorhanden ist. Andernfalls kann das Haar das Licht nicht bis zur Wurzel weiterleiten. Die Haare im Intimbereich sind meist aber dunkel, selbst bei Menschen mit hellen Haaren. Die IPL Haarentfernung kann hier daher ebenfalls zufriedenstellende Ergebnisse liefern.

Definition Intimbereich

Die Definition für dem Intimbereich ist bei Frauen und Männern verschieden. Lediglich der Schambereich gehört zum Intimbereich. Wachsen vom Schambereich Haare Richtung Bauchnabel, zählen diese nicht mehr dazu. Das Gesäß gehört ebenfalls nicht in den Intimbereich bei der IPL Haarentfernung. Bei der Frau umfasst der Intimbereich für die Haarentfernung die Bikinizone, den kompletten Schambereich. IPL sollte niemals an den Schamlippen, der Vagina und dem Anus verwenden werden.

Was muss beachtet werden bei der Ipl Haarentfernung?

Damit die IPL Haarentfernung wirklich erfolgreich durchgeführt werden kann, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Die Haare dürfen vor der Behandlung weder gewachst, gezupft noch epiliert werden. Einen Tag vor der Behandlung sind sie aber zu rasieren. Sonnenbestrahlung gilt es möglichst komplett zu vermeiden. Das gilt auch für das Solarium. Wird ein Sonnenbad angestrebt, muss unbedingt ein Lichtschutzfaktor von mindestens 30 zum Einsatz kommen. Die dauerhafte Haarentfernung mit IPL hat kaum Nebenwirkungen, es kann aber im Intimbereich zu leichten Hautreizungen oder Rötungen kommen. Diese sind aber meist nach kurzer Zeit wieder verschwunden. Es kommt zu keinen anderen Nebenwirkungen durch die IPL Methode. Frauen sollten darauf achten, während ihrer Regel keinen Termin für die IPL Haarentfernung zu machen. Viele Frauen haben in der Zeit ein erhöhtes Schmerzempfinden.

Regelmäßige Nachbehandlungen ?

Die dauerhafte Haarentfernung funktioniert in den seltensten Fällen auf Anhieb, da sich nie alle Haare gleichzeitig im Wachstum befinden. Deswegen sollte bedacht werden, dass es einige Zeit dauern kann, um wirklich komplett haarfrei zu werden. Zwischen den Behandlungen sollte immer eine Zeit von sechs bis acht Wochen liegen. Für die Erfolge sind Haar- und Hauttyp entscheidend, und somit auch wie viele Wiederholungen nötig sind. Besonders gute Erfolge werden erzielt, wenn Haut und Haare in einem guten Kontrast zueinanderstehen. Also je heller die Haut und je dunkler die Haare, umso besser ist es. Bei hellen Haaren sollte erst einmal getestet werden, ob die Behandlung wirklich funktioniert. Können die Haare nicht genug Licht weiterleiten, kann das Ergebnis sehr enttäuschend ausfallen.

Schreiben Sie einen Kommentar