Brauche ich eine Schutzbrille bei der IPL Behandlung?

Es gibt kaum Bilder, mit IPL Behandlungen, auf denen Schutzbrillen getragen werden. Einige IPL Geräte haben dennoch Schutzbrillen im Lieferumfang enthalten. Aber warum ist das so?

Herstelleraussagen zu IPL Schutzbrillen bei einer Behandlung

Meist wird von den Herstellern gesagt, dass Schutzbrillen für die IPL-Haarentfernung nicht nötig sind. Viele IPL Geräte haben eine Schutzfunktion. Sie lösen den Lichtblitz erst aus, wenn sie auf der Haut aufliegen. Damit kann ein Lichtblitz in der Luft nicht ausgelöst werden, wodurch es auch nicht zu einer Gefahr für die Augen werden kann. Zu sehen ist in dem Fall nur das Licht, das von der Haut reflektiert wird. Das ist für die Augen aber in keiner Weiser gefährlich. Es kann allerdings irritierend oder störend wirken, daher kann eine Schutzbrille als Komfort genutzt werden.

Welche Vorteile hat die Schutzbrille?

Sie ist zwar nicht nötig für die Behandlung, hat aber dennoch ein paar Vorteile. Für die Augen kann es angenehmer sein, wenn sie bei größeren Körperflächen oder Behandlungen mit längerer Dauer geschützt werden. Es muss nicht ständig auf die Seite geschaut werden und die Konzentration bleibt bei der Behandlung. Die Lichtblitze blenden oder irritieren normalerweise selbst in dunkleren Räumen nicht. Besonders wenn das Badezimmerlicht dunkler ist, weiten sich die Pupillen. Dabei kann es allerdings zu einem unangenehmen blenden kommen. Hier kann die Schutzbrille eine Erleichterung schaffen. Normalerweise passen die IPL Brillen durch ihre Größe über normale Brillen. Brillenträger können sich das Wechseln zwischen zwei Brillen damit sparen.

Gibt es Alternativen?

Wer seinen Augen etwas Komfort bieten möchte und keine IPL Brille zur Hand hat, kann sich mit einer einfachen Sonnenbrille behelfen. Mit ihr wird der Raum genauso abgedunkelt und sie schützt vor blendendem Licht. Wenn die Sonnenbrille über einen entsprechenden UV-Schutz verfügt, steht sie der IPL Brille in nichts nach.

Fazit

Bei kürzeren Behandlungen kann auf eine IPL Brille getrost verzichtet werden. Bei häufiger Anwendung oder bei längerer Behandlung oder größeren Flächen ist eine Brille auf jeden Fall komfortabler für die Augen. Wer sich nicht sicher ist, ob er eine Schutzbrille braucht, sollte die Behandlung einmal ohne IPL Brille testen. Wenn das reflektierte Licht blendet, kann die Schutzbrille immer noch nachträglich dazu erworben werden. Die IPL Brillen gibt es verschiedenen Dunkelheitsstufen. Bei der Stufe der Dunkelheit der Gläser kommt es auf die individuelle Empfindlichkeit der Augen an. Dabei lässt sich keine pauschale Aussage treffen, wie dunkel die Brille sein sollte. Hier muss jeder für sich selbst herausfinden, wie dunkel die Gläser für ihn sein müssen.

Schreiben Sie einen Kommentar