Alternativen zur Intimrasur

Die Haarentfernung im Intimbereich und in der Bikinizone ist für viele Frauen mittlerweile selbstverständlich. Der Rasierer ist eine schnelle und einfache Methode, um den lästigen Haaren den Garaus zu machen und wird von sehr vielen genutzt. Es gibt aber auch ein paar Alternativen zum Rasieren. Eine haarfreie Intimzone ist einfach ästhetischer und hygienischer. Welche Form der Haarentfernung, ob komplett oder nur Bikinirand, hängt von den eigenen Vorstellungen der Frauen ab.

Rasieren geht einfach und schnell und ist kostengünstig. Aber dafür auch nicht besonders effektiv wenn es auf die Zeit gerechnet wird, in dem die Haare verschwunden bleiben. Es kann jeden oder jeden zweiten Tag nötig sein, wieder zu rasieren. Für die Haut kann das eine ziemliche Belastung und Reizung Bedeutung. Besonders wenn dann auch noch eng anliegende Unterwäsche reizt. Bei empfindlichen Typen kommt es da schnell zur Pickelbildung. Hier bieten sich Wachs und andere Methoden an und sind eine gute Alternative.

Alternative Haarentfernungsmethoden

Wachsen

Die Haarentfernung mit Wachs hat einen ganz klaren Vorteil, dass bis zu sechs Woche Ruhe herrscht. Es ist besonders in der empfindlichen Intimregion nicht gerade schmerzfrei, aber dafür kann sich die Haut danach viel länger erholen als nach dem rasieren. Vorsichtig mit Heißwachs, da die Beine nicht so wärmeempfindlich sind, wie die Intimzone, gilt es hier besonders auf die Temperatur zu achten. Das sogenannte Brazilian Waxing sollte in der Intimregion ein Profi durchführen.

Epilieren

Durch den Epilierer wird die Haut ebenfalls gereizt. Die Haare werden bei dieser Methode der Haarentfernung ausgerupft. Samt Wurzel. Der Epilierer lässt sich zuhause einsetzen, ist aber nicht besonders schmerzfrei. Ruhe herrscht danach für bis zu sechs Wochen. Um die Behandlung erträglicher zu machen, sollte ein Peeling vorausgehen und ein warmes Bad oder eine Dusche, damit sich die Poren etwas öffnen.

Sugaring

Beim Sugaring werden mittels einer Zuckermasse die Haare auch mit der Wurzel entfernt. Eingewachsene Haare und Entzündungen treten hier nicht so schnell auf. Bei regelmäßiger Behandlung stellt sich der gleiche Effekt wie beim Wachsen oder Epilieren ein, dass die Haare langsamer und schwächer nachwachsen. Die Zuckermasse wird mit Körpertemperatur verwendet. Sie lässt sich mit einiger Übung selbst herstellen und verwenden.

Enthaarungscremes

Enthaarungscremes sind keine wirkliche Alternative zum Rasieren, auch wenn sie einfach und schnell in der Anwendung sind. Sie haben chemische und andere Zusätze, die besonders für die empfindliche Haut nicht geeignet ist. Mit den Schleimhäuten sollte sie keinesfalls in Berührung kommen. Es gibt zwar sensitive Enthaarungscremes, bei ihnen gilt aber genau auf der Packungsbeilage zu lesen, ob sie sich für den Einsatz im Intimbereich eignen oder nicht.

Ipl Haarentfernung im Intimbereich

Im Gegensatz zu anderen Haarentfernungsmethoden wie Epilieren, Waxing oder Sugering, ist die Ipl Haarentfernung für den Genitalbereich oder für jeden anderen Körperteil nicht so schmerzhaft. IPL Schamhaarentfernung verursacht ein leichtes Maß an Unbehagen, da die Haut dort sehr empfindlich ist.

Schreiben Sie einen Kommentar